Thursday, 21 January 2010

Claws Out!

Ich wollte kurz bei Jack Wolfskin anschauen, da ich mich seit einige Zeit überlege endlich eine gute Treckkingjacke anzuschaffen. Wie gewöhnlich, wenn ich die genaue Name von eine Web-Seite nicht kenne, suche ich in Google. Dort war ich aber überrascht! Gleich unter die Ergebnisse für den Online-Shop und die Wikipedia Artikel, gab's einen Link zum Artikel von Spiegel-Online: "Pfoten-Markenrecht: Jack Wolfskin mahnt Bastler wegen Tatzen-Mustern ab" Angeblich hat der großer Outdoor-Konzern in Oktober 2009 einige DaWanda Verkäuferinnen wegen Pfotenabdrücke auf deren Artikeln abgemahnt und sogar Gebühren zwischen 850 und 1000 Euro angefördert!

Looking for a quality winter jacket, I wanted to check "Jack Wolfskin". Not knowing the exact name of their web site, I typed it in Google, and... What a surprise! Just under the links to the company's online shop and the Wikipedia article, there was a link to an article on "Spiegel-Online" ("Der Spiegel", meaning "the mirror", is one of the most respected magazines in Germany) . Apparently, in October 2009 the
outdoor wear producer sent demands for damage payments (between 850 and 1000 Euro) to some DaWanda sellers, who was unlucky enough to use paw designs in their creations!

Look at the paw on the design below:

Schauen Sie mal die Pfote unten:

Sieht es genauso wie diejenige auf Jack Wilfskins Logo?

Does is look like the one on the Jack Wolfskin's logo?
Well, there is one similarity - they are both paws!

The case caused a strong antagonistic reaction in online forums (I didn't have any time for reading the news at that time, and didn't know about it) and as a result the company dropped its demands and issued a press release to indicate they would in future open dialog directly with people, rather than sending damage payment demands as the first contact.

However, something like this gives you a strange feeling about a company, doesn't it? I somehow don't feel like buying Jack Wolfskin products anymore ...
Na ja, es gibt eine Ahnlichkeit - die sind doch Pfoten!

Nach starken Reaktionen in den Medien erklärte der Geschäftsführer Manfred Hell wenige Tage später, dass das Unternehmen die ausgesprochenen Abmahnungen zurücknimmt und in Zukunft die betroffenen Kleinstunternehmer im Fall von Markenrechtsverletzungen durch Tatzen- und Pfotenlogos direkt kontaktieren werde anstatt sie über Anwälte abmahnen zu lassen.

Alles ist gut, wenn es am Ende gut wird - so eine Geschichte lässt aber ein unangenehmes Gehühl, oder? Ich habe irgendwie kein Lust mehr eine Jack Wolfskin Jacke zu tragen...

No comments: